Schweinswal-Aktion

Sobald sich der kleine Stein auf die Reise gemacht hat, veröffentliche ich hier die Reiseroute. Der erste Versuch, einen Schweinswal auf die Reise zu schicken schlug leider fehl. Deshalb habe ich die Aktion mit einem neuen Stein gestartet und hoffe, dass die Finder ihn nicht allzulange selber behalten werden. Kurz nach dem Auslegen wurde er bereits von einem jungen Paar mitgenommen. Drücken wir die Daumen, dass er uns von schönen Orten berichtet.

Start seiner Reise ist wieder Flensburg.

Hier der Ablageort 1
an der Flensburger Förde:

Am Schweinswalbeobachtungsschild des NABU am Dammweg Flensburg/ Grenzübergang Skomagerhus

Es geht los – Ablageort 2
Sandwig, in Glücksburg, an der Seebrücke gegenüber des Strandhotels:

Im Jahr 2017 fand ein Weltrekord im Rahmen der Wiedereröffnung der Seebrücke mit dem längsten Hot Dog der Welt dort statt.
Der Stein wurde unmittelbar nach dem Aussetzen erneut entdeckt und verschleppt, eine schöne gute weite Reise wünschen wir ihm!

Sonnige Grüße Kathrin

Leider scheint auch mein zweiter Versuch, den Schweinswal auf eine längere Reise zu schicken, gescheitert zu sein.

Wie berichtet wurde der Stein gefunden und mitgenommen, aber nicht wieder ausgelegt. 

UPDATE:
Während wir den zweiten Schweinswal-Stein scheinbar verloren haben, ist nun überrschend unser erster Schweinswal-Stein aufgetaucht; und zwar in Schweden:

Hallo,
nach einer langen stürmischen Reise von der grossen Ochseninsel in der Flensburger Förde bin ich heute in Falsterbo in Schweden gestrandet.

Es grüßen Kirsten und Hauke

 

Schweinswalstein Nummer 1 wieder aufgetaucht